Sonntag, 6. Dezember 2015

Nikolaus und der 2. Advent ... Magic & Fantasy

Es ist immer wieder schön mit anzusehen wie die Kinder am Vorabend vor Nikolaus ihre Stiefelchen putzen und einen mit Plätzchen gefüllten Teller und ein Glas Milch vor der Haustüre stellen. Denn so ein Nikolaus hat eine weite Reise und sicherlich eine Menge Hunger & Durst. :-)

Unser großer weiß bereits das ich der Nikolaus und der Weihnachtsmann bin. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern wie enttäuscht er war als ihm ein Mitschüler darüber aufklärte wie es wirklich zu Weihnachten abläuft. Und ich die Aufgabe hatte ihm das behutsam zu erklären. Was auch gut funktionierte und er erstaunlicherweise gut wegsteckte. 

Als dann unser Cian das Licht der Welt erblickte nahm ich mir eigentlich vor ihm in Zukunft nicht von den Weihnachtsmann zu erzählen , denn ich wollte nicht nocheinmal ein enttäuschtes Kind vor mir haben was in diesem Augenblick das Gefühl hat das die ganze Welt ihn belogen hat. 

Aber aus irgendein Grund kam es doch dazu , vermutlich weil ich es meiner eigenen Kindheit nicht anders kenne. Selbst meine Mutter hat damals ein riesen Wirbel in und um der Weihnachtszeit gemacht. Das ganze Haus wurde geschmückt , wir backten wie die verrückten , alles roch nach Zimt , Anis und Äpfeln , im Hintergrund lief immer irgendwelche Advents-& Weihnachtsmusik und es wurden viele viele Geschichten vorgelesen. Es hatte was magisches und ich liebte diese Zeit ... nicht nur der Geschenke wegen. Und genau das ist es was ich auch meinen Kindern wiedergeben möchte. 
Eine magische, phantasievolle Weihnachtszeit.

Jetzt ist Cian 6 und in wenigen Wochen 7 Jahre alt. Und dieses Jahr stellte mir Cian zum ersten mal die Frage ob es den Nikolaus oder den Weihnachtsmann gibt. Nun , bisher bin ich der Frage ausgewichen weil ich noch wirklich keine Antwort darauf wußte. Aber ich habe nach einer passenden Antwort gesucht und auch gefunden. 
Und ich finde besser und behutsamer kann man einem Kind das nicht erklären . Also sollte mir Cian nochmals diese Frage stellen bin ich vorbereitet und bitte ihn diese Frage in einem Brief dem Weihnachtsmann doch selbst zu erstellen und wer weiß , vielleicht antwortet er ja. 

Und sobald ich seinen Brief erhalte , beantworte ich folgendes :


Lieber Cian,
Vielen Dank für deinen Brief. Du hast mich gefragt und wolltest wissen ob ich der Weihnachtsmann bin ? Ich weiß, das Du mir diese Frage bereits schon einmal gestellt hast und auch auf eine Antwort wartest aber ich musste sehr darüber nachdenken was ich sage und wie ich Dir es am besten erklären kann. Die Antwort ist " Nein , ich bin nicht der Weihnachtsmann. Dennoch sind wir ( deine Mama und dein Papa) die Personen die Deine Stiefel mit Geschenken und Schokolade füllen. Die versuchen Deine Wünsche zu erfüllen und die Deine Geschenke hübsch verpacken und unter den Tannenbaum stellen , genauso wie es meine Mama und mein Papa für mich gemacht haben.
Ich kann mir vorstellen, dass auch du eines Tages das Ganze für deine Kinder machen wirst und ich weiß, dass du es lieben wirst, wie sie die magischen weihnachtlichen Treppen am Heiligabend herunterrennen. Du wirst es lieben, sie unter dem Baum sitzen zu sehen, während ihre kleinen Gesichter mit Weihnachtslichtern beleuchtet werden. Das macht dich allerdings nicht zum Weihnachtsmann.
Der Weihnachtsmann ist größer als irgendeine Person. Was er macht ist einfach, aber sehr kraftvoll. Er bringt Kindern bei an etwas zu glauben, das sie nicht berühren oder anfassen können. Das ist ein große und sehr wichtige Aufgabe. Dein ganzes Leben lang wirst du die Fähigkeit brauchen zu glauben: an dich selbst, an deine Freunde und an deine Familie. Du wirst auch an Dinge glauben müssen, die du nicht messen oder in den Händen halten kannst. Ich rede hier von Liebe, dieser großen Kraft, die dein Leben von innen heraus erleuchten wird. Auch in den dunkelsten und kältesten Momenten. 
Der Weihnachtsmann ist ein Lehrer und wir waren seine Schüler. Jetzt kennst du das Geheimnis, wie er all die Schornsteine an Weihnachten herunterkommt: Er hat Hilfe von den Leuten, deren Herzen er mit Freude & Liebe gefüllt hat.
Mit ganzem Herzen helfen Menschen, wie dein Papa und ich, den Weihnachtsmann seine Arbeit zu vollbringen, die sonst nicht möglich wäre.
Also nein, ich bin nicht der Weihnachtsmann . Weihnachtsmann ist Liebe, Magie, Hoffnung und Glück. Ich bin in seinem Team und jetzt bist du es auch.
Ich liebe dich für immer,
Deine Mama
Diesem Brief habe ich im Netz gefunden und für meinen Sohn etwas umgeändert . Ich hoffe es hat noch etwas Zeit bis ich diesen übergeben werde aber ich bin immerhin schon vorbereitet. Denn für uns ist es immer leicht einfach etwas zu sagen aber für ein Kind was über Jahre an den Weihnachtsmann glaubt , ist es als wenn eine ganze Welt zusammen bricht. 
So für dieses Jahr klappte das noch mit den Nikolaus und er brachte wieder einmal tolle Sachen und ein prall gefüllter Stiefel. 




Ich wünsche alle meine Leser einen schönen Nikolaustag und ein ruhigen 2. Advent.

Fühlt Euch gedrückt
 Andrea ♥

6. Woche Ernährungsplan

Die letzte Woche viel mir um einiges leichter als die Woche zuvor. Zwar habe ich zwischendurch mal gesündigt aber nur in Maßen. Ich habe mit den Kindern Plätzchen gebacken und war desöfteren mal in der Stadt ein paar Weihnachtsgeschenke besorgen. Da war der Gang über den Weihnachtsmarkt natürlich nicht vermeidbar. 
Mal hier ein Plätzchen, da ein Stückchen Schokolade oder ein heißen Kakao mit Schuss. Aber das gehört in der Adventszeit dazu und es wäre eine Qual wenn ich wegen einer Diät darauf verzichten müsste. Natürlich ist es klar das unter solchen voraussetzungen nicht die Pfunde von allein purzeln aber das müssen sie auch nicht ... 
denn wie schon bereits mehrmals gesagt :
Ich habe Zeit,  
ich mache es für mich und
 ich muss mit dem was ich tue, wohl fühlen. 

Und ich fühle mich wohl , denn trotz meiner kleinen Sünden habe ich mich an meinen Plan gehalten und mich viel bewegt. Und auch wenn nicht viel , trotzdem mit einem kleinem Erfolg. 
Ich ging 2 mal die Woche morgens wieder joggen und habe festgestellt das es gerade zu dieser Jahreszeit sehr viel Spaß macht , solange wie es nicht regnet. Zu Hause habe ich jeden Abend außer gestern ( da war ich auf einer Nikolausfeier) mein Sportprogramm verdoppelt und dazu war ich fast täglich über mehrere Stunden zu Fuß unterwegs . Und es hat sich gelohnt ! Aber dazu gleich mehr . Für die kommende Woche habe ich mir einen mal etwas anderen Plan erstellt . Denn in der Weihnachtszeit kommen so einige Feiern oder Einladungen hinzu und meist wird der ganze Rythmus auf den Kopf gestellt. Man greift zu Dingen die ich garnicht essen sollte , also muss ich möglichst irgendwie es zum Gleichgewicht bringen. In der nächsten Woche verzichte ich mehrmals auf Nahrung weil es die einzige Woche ist wo wir mal nicht bei jemanden eingeladen sind. Denn ich habe bereits soviele Rezepte von Paleo ausprobiert und kann nur sagen , sie sind großartig. Unsagbar lecker !
Aber ich überlegte mir auch , wie es schmecken würde wenn ich ein anderes Rezept nehme , es aber nach dem Paleo Prinzip nachkoche , dürfte es doch mindestens genauso gut schmecken. 

 Ich besorgte mir ein Kochbuch von Jamie Oliver und zwar dieses hier.



Aus diesem Kochbuch erstelle ich mir einen Wochenplan und koche nach dem Prinzip von Paleo. Ich freue mich und bin sehr gespannt. 

Nahrungsplan  06.12.15 - 12.12.15

Sonntag 06.12.15
MorgensSmoothie Pfannkuchen (Beeren, Banane, Joghurt &Nüsse 
MittagsGemüseomelett (Tomaten-Chili-Salsa)
AbendsGurkensticks mit Frühlingszwiebeln und Rahmfrischkäse

Montag 07.12.15
Morgens2 Eiweiß Schwarzbrot mit Frischkäse
MittagsRinderfilet & Apfelsauce ( Möhren & Grünzeug )
AbendsVeggieburger mit Bunten Salat

Dienstag 08.12.15
MorgensObst Töfpchen ( Chia Samen und Nussmilch )
MittagsHähnchen-Brot-Kebabs ( Knoblauch - Spinat & Feta )
AbendsGeschmorte Aubergine mit Granatapfel , Pistazien etc. 


Mittwoch 09.12.15
MorgensBananenbrot mit Schokoaufstrich ( selbstgemacht )
MittagsGebratener Thunfisch ( Couscous & Grünzeug )
AbendsSalat ( geröstete Möhren, Kürbis, Apfel, Jalapeno & Granatapfel

Donnerstag 10.12.15
Morgenskeine NahrungsaufnahmeFastenzeit
Mittagskeine NahrungsaufnahmeFastenzeit
Abendskeine NahrungsaufnahmeFastenzeit

Freitag 11.12.15
MorgensMüsliriegel (selbstgeacht) Nüsse, Samen, Obst & Gewürze
MittagsPasta- Bio Vollkorn  ( Tomate, Aubergine & Ricotta )
Abendsgeschmorener Blumenkohl auf indische Art

Samstag 12.12.15
Morgenskeine NahrungsaufnahmeFastenzeit
Mittagskeine NahrungsaufnahmeFastenzeit
AbendsThunfischsalat ( im eigenen Saft )

Zahlen & Fakten:
Letztes Gewicht: 68,2 kg
an Gewicht verloren: 0,8 kg
Aktuelles Gewicht: 67,4 kg


So, ich wünsche Euch eine schöne und vorallem stressfreie Woche
Bis dahin 
Eure Andrea ♥


Montag, 30. November 2015

Bye Bye November , hello December

Der November ging so rasant an mir vorbei das ich einiger meiner Pläne garnicht erledigen konnte, dennoch aber auch mehr geschafft habe als ich mir eigentlich vornahm.
Und obwohl ich dabei noch für knappe zwei Wochen außer gefecht war und flach lag, ging alles so ziemlich stressfrei. Ich machte viele Besorgungen , dekorierte die Wohnung und backte mit den Kindern Plätzchen. Die Adventskalender - und alles soweit an Grundreinigung habe ich ebenfalls fertig bekommen. Termine habe ich teils auch wahrnehmen können und mein bestes gegeben , meinen Blog ... Euch ... nicht zu vernachlässigen. Mit einer kurzen Pause habe ich mit Euch meine schönsten Momente geteilt . Hier noch einmal ein kurzer Rückblick 


























Damit ist der November zu ende und ein neuer aufregender Monat und das der letzte in diesem Jahr steht uns bevor !
  • In den kommenden Tagen und Wochen zeige ich noch ein wenig Dekoration aus unserem Heim
  • Ich bastel mit Cian Geburtstagseinladungen zum Motto " Detektiv "
  • Zeige Euch mein Weihnachts-und Silvester Outfit
  • Euch erwarten viele Paleo Gerichte & Rezepte 
  • Cian´s 7. Geburtstag inkl. Sweet Table 
und noch vieles mehr.

Bis dahin 

wünsche ich Euch eine besinnliche Adventszeit 

Eure Andrea ♥

Sonntag, 29. November 2015

Weihnachtsdeko und Fertig Plätzchen + Buchtipp



Nun, da ist er schon ... der 1. Advent ! 
Und während ich hier sitze und darüber nachdenke was noch alles in den nächsten 4-5 Wochen auf mich zukommt bleibe ich völlig entspannt und genieße meinen Kaffee. 
Draußen ist es kalt, es regnet und es ist so windig das es an den Fenstern zischt . Also nicht gerade ein Tag der uns nach draußen zieht. Aber das müssen wir auch nicht denn es gibt auch schöne Dinge die man zu Hause machen kann.
Bei uns ist es zur Tradition geworden das wir uns jedes Tag in der Adventszeit eine Geschichte vorlesen. Mit einem heißen Marchmellow Kakao und Weihnachtsplätzchen machen wir es uns auf dem Sofa oder vor dem Kamin gemütlich und hören gespannt den Geschichten zu die wir uns gegenseitig vorlesen. In diesem Jahr kann auch unser Cian der erst seit dem Sommer in die Schule geht , mitlesen. 
Natürlich kann er noch nicht fließend lesen aber das kommt mit der Zeit. Übung macht den Meister ! Ich machte mich gestern auf der Suche nach einem geeignetem Buch und bin auf etwas geniales gestoßen was genau zum Thema passt. 

Das Buch heißt " Das große Buch der Weihnachtsgeschichten von Ursel Scheffler " 
Es ist aus der Reihe ... erst ich ein Stück, dann Du und extra für das gemeinsame Lesen konzipiert. Darüber wird er sich sicherlich freuen.




Jeder der mich kennt weiß das ich mitlerweile nur noch auf frische Produkte zurück greife. Dennoch habe ich immer etwas im Haus , wenn´s mal schnell gehen muß . Vor einigen Tagen entdeckte ich den Fertig Teig aus dem Kühlregal , den ich mitnahm für den Fall das ich mal auf die schnelle ein paar Plätzchen für die Oma oder sonst noch wer backen muss weil diese sich spontan dazu entschieden uns besuchen zu kommen. In der Adventszeit wird bei uns sehr viel gebacken und eigentlich auch immer genug . Nur Plätzchen halten bei uns nicht sehr lang ... so ist das wenn man Kinder hat und die ständig zig Freunde mit nach Hause bringen und somit die halbe Nachbarschaft mit versorgt wird.  
Also kommt dieser Fertig Teig aus dem Kühlregal wie gerufen. 
Zu anfangs war ich sehr skeptisch weil ich jetzt mitlerweile weiß was es Geschmacklich für ein unterschied macht , ob man frisches oder fertiges serviert. Aber ich wollte es unbedingt mal ausprobieren. Und ich mag es kaum glauben , aber sie schmecken wirklich gut. Garnicht nach einem Fertig Produkt und besser hätte ich es auch nicht hinbekommen. 
Großartig , wenn´s mal schnell gehen soll dann aufjedenfall empfehlenswert. 










Natürlich kann man den fertig Teig nicht mit dem Spaß vergleichen den man bei der Zubereitung vom selbstgemachten Teig hat. Denn hier hat man kein Mehl im Gesicht , in den Haaren oder auf der Kleidung . Und das ist doch das worauf es ankommt. In der Küche sich mal richtig auszutoben und das auch noch mit viel Spaß. Da macht es nichts wenn der ganze Boden mit den klitzekleinen Streudekor überflutet ist. Aber für die ganz schnellen aufjedenfall eine Alternative. 

So und jetzt noch ein paar Bilder aus unserem Heim


















Ich wünsche Euch allen einen 

schönen 1. Advent




Eure Andrea ♥