Donnerstag, 20. August 2015

Ägypten Reise

So , nach dem ganzen Einschulungsstress habe ich nun wieder die 
Zeit mich zurück zu lehnen und mich den unvergesslichen Dingen zu witmen.

Woran ich mich gern zurück erinnere ist an unseren letzten Familienurlaub in Ägypten 
mit zwei Wochen Aufenthalt.

 Wir buchten ein All inclusive 5 Sterne Hotel in Hurghada Namens
" Grand Resort "
was ich nur wärmstens empfehlen kann.

Eine riesige Hotelanlage wie aus 1001 Nacht.
Die Zimmer sauber und sehr geräumig,  sogar mit beghbarem Kleiderschrank.

Zwei sehr große Pools sowie ein seperates Kinderbecken. 
Und eine große Essens Auswahl am Buffet wo für jeden etwas dabei ist. 

 Dort haben wir uns sehr wohl gefühlt .
Das Personal ist da großartig und vorallem sehr Kinderfreundlich. 

Doch ersteinmal dazu ein paar Eindrücke !



Hier ein paar Ausschnitte von der Hotelanlage und der Grand Mall wo man den abend mit Shisha , gutes Essen und ein Abendprogramm ausklingen lassen kann.


Zu dem Foto in der Mitte ... das ist Ayman , der weltbeste Mitarbeiter des Hotels und mitlerweile auch ein guter Freund der Familie. Ayman ist bei den Kindern gern gesehen und wird regelrecht von ihnen gesucht. Dabei spreche ich auch von unserem Cian :)) 



Ein unvergesslicher Tag auf der Giftun Insel
In Hurghada bieten zahlreiche Veranstalter Touren an wo man segeln, windsurfen, schnorcheln und Tauchen,  kitesurfen, Tretboot und Wasserski fahren kann. 
Wir wurden von einer 4 köpfigen Crew am Bord mit einem kleinem Fischerboot zu der Insel Giftun gefahren . 
An bestimmten ausgesuchten Plätzen wurde dann 2 mal das Schnorchelprogramm ausgeführt.  Und ich kann nur sagen das mir der Atem weg blieb als ich einen Blick der Unterwasser Schönheiten ins Auge sehen durfte. Manche Fische kamen einem so nahe das man diese anfassen konnte. Es war ein atemberaubender Moment als wir die farbenfrohen tropischen Fische durch´s Wasser gleiten sahen. Am Bord gab es warmes essen und ausreichend Getränke. Dann steuerten wir auf der Insel Giftun zu wo mir schon bei der Entferung die Spucke weg blieb.  Ein herrlicher Sandriff der von einem hinreißenden Korallengarten umgeben ist.  Kristallklares Wasser wo es nur von exotischen Unterwasser Tieren wimmelt. Schöne könnte eine Kulisse nicht sein.


Während unserem Aufenthalts in den Sommerferien war es in Hurghada sehr heiß. 
Nie unter 40 Grad ! Es war regelrecht unmöglich mittags irgendwelche Aktivitäten zu machen die nichts mit Wasser zu tun hatten. Denn ohne eine Abkühlung geht da wirklich nichts.
Schnell haben wir bemerkt das daß Leben  dort erst am abend begann. Zur Mittagszeit sind die Straßen dort menschenleer. Die Geschäfte sind zu und außer die regelmäßigen Gebete der Moscheen hört man nichts.  Vermutlich weil es mittags einfach zu heiß ist. 
Denn sobald die Sonne untergeht ( und die geht recht früh unter , so um 19:00 Uhr ) fängt das Leben dort erst richtig an.
Wer schoneinmal in Hurghada war , weiß das die Einheimischen dort vom Tourismus leben . Also wer nicht gerade abends beim spaziergang alle 30 Sekunden angesprochen werden möchte um irgendetwas zu kaufen ... sollte grundsätzlich die abendlichen Spaziergänge auf der Grand Mall vermeiden. Denn diese können recht lästig werden. 
Da wir aber sehr Kontaktfreundlich und gern um Menschen umgeben sind fanden wir es eher nicht als unangenehm. 






Liebe Grüße 
Andrea ♥

p.s. Solltet ihr mal im Grand Resort einchecken , dann grüßt bitte Ayman von mir. 
Und rückt ein ordentliches Trinkgeld raus ;)



 






















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen