Mittwoch, 27. Januar 2016

Lachs-Zitronen Spieße mit Ratatouille

Mein Mann hatte mich neulich darauf aufmerksam gemacht das ich schon länger keinen Fisch mehr zum Mittag zubereitet hätte, was wohl daran liegt das ich kein Fan von Fisch bin. Er dafür umso mehr.
Also wühlte ich in meinen Kochbüchern und fand ein Rezept was ich mal ausprobieren wollte. 

Und ich muss zugeben ... es war eine Gaumenfreude. Selten hat mir Fisch so gut geschmeckt wie dieser. Was möglicherweise an der Optik liegen könnte. Denn ich finde es schon einen großen Unterschied ob ich ein Fisch mit Kopf auf meinen Teller habe oder darin noch rumwühlen muss um alle Gräten zu entfernen, oder ob ich Filet auf hübsch verzierten Spießen serviert bekomme ganz ohne Kopf und Gräten. Denn bekanntlich ist das Auge mit.
Wie dem auch sei, dieses mal habe ich den Fisch richtig genossen. Durch den richtigen Gewürzen und den Sesam war er geschmacklich sensationell. 
Dazu habe ich Ratatouille gemacht und als Getränk eisgekühltes aromatisiertes Wasser beigestellt.









Lachs-Zitronen Spiesse
für 4 Personen

1000g frischer Lachsfilet
2 Bio Zitronen
2 El Olivenöl
2 Tl Kokosöl
Salz & Pfeffer
( 8 Holzspieße )

Für die Gewürzmischung

1-2 handvoll frischer Oregano
2 Tl Sesamsamen
1 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Chilipulver

Und so wird´s gemacht:

Zuerst wird die Gewürzmischung zubereitet. Dafür den Oregano waschen, trokenschütteln und fein hacken.Dann mit dem Sesam, dem Kreuzkümmel und dem Chilipulver in einer Schüssel mischen.

Für die Spieße den Lachs abspülen , trockentupfen und in Würfeln schneiden. Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden. Die Zitronenscheiben und den Lachs abwechselnd auf den Spieß stecken. Die Spieße gleichmässig mit Olivenöl einpinseln und mit der Gewürzmischung bestreuen. 

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin unter gelegentlichem Wenden ca. 8 Minuten anbraten. Zum Schluss mit Salz & Pfeffer würzen. 


Buntes Ratatouille
für 4 Personen

2 Aubergine
4 Zucchini
2 gelbe Paprika
6 Tomaten
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 El Kokosöl
2 El Tomatenmark
Salz & Pfeffer
2 Lorbeerblätter
2 Handvoll frisches Basilikum

Und so wird´s gemacht:

Das Gemüse waschen und die Aubergine und die Zucchini in Würfel schneiden.Die Paprika von den Kernen befreien und ebenfalls in Würfel schneiden.Die Tomaten vierteln, den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln , den Knoblauch abziehen und pressen. 

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und darin die Paprika, die Aubergine, die Zwiebel und das Knoblauch mit dem Tomatenmark etwa 3 Minuten anbraten. Mit Salz & Pfeffer würzen und die Lorbeerblätter hinzufügen.Ungefähr 5 Minuten köcheln lassen , danach die Tomaten und die Zucchini zugeb und weitere 5 Minuten köcheln lassen. 

Vor dem servieren das Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen und unter das Ratatouille mischen.

Das Rezept stammt aus eines der Paleo Kochbüchern: hier

Liebe Grüße Andrea 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen