Freitag, 29. Juli 2016

Life of cartons + Hähnchenspieße, Zwiebelbrot & Ajvar Dip

Ich mag es garnicht aussprechen wollen aber ja ... wir wohnen noch immer in der alten Wohnung und es soll wohl nicht anders sein. Denn die Renovierungsarbeiten in der neuen Wohnung sind noch nicht ganz abgeschlossen. Es muss noch die eine oder andere Decke gespachtelt werden und gestrichen ist noch garnichts. Die Lieferzeiten meiner Zimmertüren sind länger als gedacht und von meinem Badezimmer wollen wir erst garnicht anfangen. 
Da bricht man sich ausgerechnet in den Sommerferien meiner Kinder einen ab und ist damit nonstop beschäftigt irgendwelche Dinge zu sortieren, entsorgen oder zu verpacken und alles zum leid meiner Jungs. Denn ich glaube , sie haben sich Ihre Sommerferien auch ganz anders vorgestellt. 






Und während unser Umzugstermin immer wieder auf eine Woche mehr verschoben wird fange ich an zu verzweifeln. Denn es ist garnicht so einfach mit bereits gepackten Kartons zu leben. Ständig fehlt etwas und man ist immer auf der Suche nach einer Alternative. Während ich mir aber immer zu helfen weiß , ist es für die Kinder etwas schwieriger. Da eigentlich der reguläre Umzugstermin noch vor den Ferien geplant war , heißt es jetzt knapp ende der Ferien,  grrrr. Es ist alles andere als schön wenn man in leere leblose Kinderzimmer sitz und nichteinmal mehr an das Spielzeug kommt, wobei ich jetzt schon wieder so einiges ausgepackt habe.  
Also wie Ihr merkt , hält sich meine große Freude die ich einst mal hatte in Grenzen. 
Trotzdem mache ich das beste daraus und versuche unsere Tage so angenehm wie möglich zu machen. 
Gott sei Dank ließ es das Wetter in den vergangenen Tagen zu das man aus dem Haus flüchten und sich gemütlich im Garten aufhalten kann während sämtliche Nachbarschaftskinder zum spielen kommen. 
Noch nie war ich so froh darüber das hier so viele Kinder wohnen und alle zu uns kommen. 
Na ja es gibt schlimmeres von daher werden wir die nächsten Wochen das auch noch überstehen. 
Mit ausreichend Wasser und Wasserpistolen und einen Ball , genug kalte Getränke und leichten Mahlzeiten ließ es sich draußen aushalten. 
Deshalb gab es oft nur einen leckeren Salat mit selbstgemachtes Brot oder Baguette , einem passendem Dip und Fleischspieße jeglicher Art.

Eines davon möchte ich Euch gern zeigen .





Bohnensalat mit getrockneten Tomaten
für ca. 6 Portionen 

800 grüne Prinzessbohnen 
150 g getrocknete Tomaten in Öl
100 g Feta
50 g schwarze Oliven (entsteint)
Salz

Für das Dressing

2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 El frische Petersilie
100 ml Olivenöl
5 EL Rotweinessig
Pfeffer 

Bohnen putzen und in reichlich kochendem Wasser mit Salz ca- 8-10 Min. bissfest garen. Anschließend abgießen, kurz abschreckenund abtropfen lassen. Danach in einer Schüssel geben. 

Für das Dressing Schlotten und Knoblauch fein würfeln und mit den restlichen Zutaten verrühren.Über die Bohnen gießen und vorsichtig mischen und für mindestens 3 Stunden durchziehen lassen. 

Getrocknete Tomaten fein Würfeln, Feta zerbröseln und die Oliven nach belieben klein schneiden.Nun das ganze zu den marinierten Bohnen geben und vorsichtig unterheben.


Hähnchen- Sesam Spieße
für ca. 8 Spieße

800-900 g Hähnchenbrustfilet
2 Knoblauchzehen
2 TL ÖL (Kokosöl)
2 TL Sesam (nach Wunsch auch mehr)
Salz
Pfeffer

Das Hähnchenfleisch in Würfeln schneiden und den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse auspressen.Fleisch und Knoblauch in einer Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten vermischen.Das ganze etwa 1-2 Stunden ziehen lassen.
Anschließend das marinierte Fleisch auf 8 Holz - oder Schachlikspieße verteilen und in einer Pfanne ohne zusätzliches Öl 5-8 Minuten braten. Mehrmals wenden.


Zwiebel Brot(Baguettes)
für 1 Brot oder 4 kleinere Baguettes

600 g Mehl
350 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
3 Zwiebeln (große)
2 gestrichene TL Salz

Mehl und Salz in einer Schüssel geben.
Die frische Hefe fein zerbröseln und unter den Mehl verteilen.
Zwiebeln schälen und ganz fein hacken. Die Zwiebeln in einer beschichteten Pfanne leicht andünsten und abkühlen lassen.
Anschließend die Zwiebeln mit dem Mehl vermischen und gut verteilen. Jetzt nach und nach langsam unter ständigem rühren das lauwarme Wasser hinzufügen.

Den Teig mit der Hand ordentlich durchkneten.Wichtig dabei ist das der Teig relativ lange geknetet werden sollte.Ca. 12-15 Minuten sollte es schon sein um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Desto weniger er noch klebt umso perfekter ist er. Es sollte nichts mehr an den Händen haften bleiben.
Nun den Teig mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Nach dem ruhen erneut kneten und auf die gewünschte Prtion verteilen. Entweder zu einem Laib oder Baguettes formen

Baguettes: Bei 180°C ca.20 Minuten backen.
Brot: Das Brot ebenfalls auf 180°C backen aber hier mindestens 45 Minuten.

( Wer es aussenrum etwas knusprig mag kann die Baguettes oder das Brot nach 5 Minuten backzeit mit etwas Wasser beträufeln und den Vorgang alle 5 Minuten ( Brot alle 10 Minuten ) wiederholen bis es fertig ist)


Ajvar-Feta Creme

200 g Ajvar, mild
200 g Frischkäse
200 g Creme Fraiche
200 g Feta
4 große Knoblauchzehen
1 Handvoll Basilikum
Salz & Pfeffer

Basilikum fein hacken. 
Den Fetakäse mit der Hand klein zerbröseln und mit Ajvar,Creme Fraiche und Frischkäse und mit dem Basilikum verquirlen.
Das Knoblauch pressen und zu der Masse unterrühren und gut verteilen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Die Creme hält sich im Kühlschrank ein paar Tage frisch.


Wenn man nicht unbedingt bei 30 Grad vor dem heißen Grill sitzen möchte oder nicht die Möglichkeit dazu hat , aber dennoch eine gute Alternative sucht , dann liegt man mit den Hähnchen Spießen garnicht mal so verkehrt.
Denn aufgrund der Marinade und den gebratenen Sesam schmeckt es sehr nach Grillfleisch. Wäre auch eine gute Idee es Euren Gästen auf dem Balkon anzubieten.

Euch ein schönes Weekend
Andrea ♥ 

Kommentare:

  1. Hmmmm, das sieht aber sehr, sehr lecker aus liebe Andrea.... Mir knurrt gerade der Magen.
    Ohje, das denke ich mir, dass man sich etwas besseres vorstellen kann, als in den Ferien auf halb gepackten Kartons zu sitzen. Ich hoffe, dass es nun schnell voran geht, damit ihr bald umziehen könnt.
    Viele liebe Grüße
    Birthe
    P.S. habe eben auch deinen vorigen Post gelesen. Toll geschrieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birthe, vielen lieben Dank für Dein Kommentar. Schön das Du mich gelegentlich besuchst. Ja so langsam gehts voran und ich freue mich Euch mit auf meiner Reise zu nehmen. Liebe Grüße Andrea

      Löschen