Montag, 5. Dezember 2016

Erste Weihnachtsbäckerei aus New York

Nein , ich bin nicht gerade frisch aus New York eingeflogen mit leckeren
Weihnachtsplätzchen im Gepäck , wobei der Gedanke mir zugegebener maßen sehr gefallen würde . Denn wer träumt nicht davon über die verschneite Fifth Avenue zu bummeln.




Statt dessen hab ich am Wochenende meine Zeit sinnvoll genutzt und mit meinen Jungs fleissig Plätzchen gebacken.
Neben den ganz normalen Ausstechplätzchen standen ebenfalls aus meinen neuen Kochbuch (dazu gleich mehr) Snowcaps auf meiner Liste. Die ich unter anderem auch für meine Freundinnen gemacht habe. Und diese leckeren Schneekugeln kommen sicherlich nochmal in diesem Jahr auf die Weihnachtstafel. Denn hübsch verziert auf einer weißen Etagere oder in einem geschmückten Vorratsglas mit duftendem Tannenzeigen sehen sie wunderfull aus.
Geschmacklich einer meiner Lieblinge in diesem Jahr. Von aussen etwas knusprig und von innen fluffig weich. Hmmm und sooo schokoladig.



Neben den Snowcaps gibt es noch viele weitere Rezept von Apple Pie bis Zitronen Törtchen ist alles dabei was die Winterzeit ein wenig versüßt. Außerdem bietet " New York Christmas " auch fantastische Bilder & Geschichten aus der New Yorker Weihnachtszeit. Ein Buch was in meinem Sortiment nicht fehlen durfte und ich Euch nur ans Herz legen kann.

Womit ich allerdings wirklich etwas nachließ ist mit der Weihnachtsdekoration. Okay ich gebe zu das es nicht viel ist aber genau das ist es ja was ich wollte.
Im großen und ganzen dezent und schlicht aber so ein Highlight das es jedem auffällt. Und genau das tut es ! Denn oft ist es so das man vor lauter Weihnachtsmänner, Rentiere, Tannenbäume und Kugeln das wirklich schöne nicht sieht. Denn wenn man mal ehrlich ist , ist es ja für manche ganz nett anzuschauen wenn man ein Zweig voller Kugeln und Schleifen sieht, sieht man denn aber auch das besondere an den Kugeln ? Zuckersüß finde ich zum Beispiel den Weihnachtsschmuck von den Kindern, den sie mit aller Mühe im Kindergarten selbst gebastelt haben. Nur schade das man den meistens vor lauter anderem Klimbim nicht wahrnimmt. Gerade bei solch einzigartigen , ungewöhnlichen Dingen halte ich genau das im Vordergrund.







Snowcaps
ca. 15-18 Stück

Zutaten:

100 g Zartbitterschokolade (hochwertig mit 70% Kakaoanteil)
40 g Butter
2 Eier
60 g feiner Zucker
120 g Mehl
1 gehäufter El Kakaopulver (Kakao zum backen)
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
50 g Puderzucker

Und so wirds gemacht:

Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen lassen.
Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. In einere seperaten Schüssel alle weitere trockenen Zutaten vermischen.
Die abgekühlte Schokoladenmischung unter die Eiermasse. Dann die trockenen Zutaten und das Vanillemark unterheben. Die Schüssel abgedeckt für 2 Stunden kalt stellen. 

Den Backofen rechtzeitig auf 180 C° vorheizen und ein Backlech mit Backpapier auslegen. Den Puderzucker in einer tiefen Schüssel oder Teller sieben. 
Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und diese großzügig durch den Puderzucker wälzen, so das die Kugeln mit einer dicken Schicht ummantelt sind. 
Nun die Snowcaps mit etwas Abstand auf das Backblech setzten und auf mitterer Schiene ca. 13 bis 15 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.




Die Bilderrahmen stehen da weil diese erst kürzlich dafür gekauft wurden.
Nur noch schöne schwarz - weiß Fotos ... dann ist es für mich perfekt.

Ich wünsche Euch eine schöne stressfreie Vorweihnachtszeit , 
lasst es Euch gut gehen 

 Andrea ♥


New York Christmas Buch hier